Symphonisches Jugendblasorchester Untermain spielt im Bundesverkehrsministerium auf

 
Berlin (09. November 2016) – Das Symphonische Jugendblasorchester Untermain hat in der zurückliegenden Woche die Bundeshauptstadt besucht. Auf Einladung des CSUBundestagsabgeordneten Alexander Hoffmann besichtigte die Gruppe bei einer Führung das Kanzleramt sowie den Deutschen Bundestag. Dort empfing Alexander Hoffmann seine Gäste, die zuvor einem informativen Vortrag auf der Besuchertribüne des Plenarsaals gelauscht hatten, zu einem rund einstündigen Gespräch. Der 41-jährige, direkt gewählte Wahlkreisabgeordnete aus Retzbach lobte das Engagement der Musiker, die zum einen in ihren Heimatvereinen einsatzfreudig musizieren und daneben zusätzlich noch gerne die Zeit investieren, im symphonischen Orchester Musik der Spitzenklasse darzubieten.

 

 

Hoffmann schilderte der Gruppe seinen beruflichen Werdegang und berichtete über seine vielschichtige Arbeit als Parlamentarier. Anschließend diskutierte er mit den 45 Besuchern über mehrere aktuelle politische Themen wie die Freihandelsabkommen CETA und TTIP sowie die Bewältigung der Flüchtlingskrise verbunden mit einer noch effektiveren Entwicklungshilfepolitik. Danach ging es dann hinauf auf die berühmte Kuppel des Reichstagsgebäudes. Tags darauf besuchten die Mitglieder des Symphonischen Jugendblasorchesters Untermain das Bundesverkehrsministerium, wo die Gruppe nach einem Informationsgespräch dann musikalisch aufspielte. Den Auftritt hatte Christoph Bernard, der Sprecher des Orchesters, organsiert. Foto: Bundespresseamt (BPA) 

veröffentlicht am: 14.11.2016

Zurück zur Übersicht