Ehrungen langjähriger Musiker des Musikvereins Hundheim

 

Auf ein insgesamt sehr erfreuliches Vereinsjahr blickte kürzlich der Musikverein Hundheim bei seiner Hauptversammlung zurück. Dabei wurde der Josef Lurker vor 60 Jahre aktives Musizieren geehrt.

Schriftführerin Anna-Lena Bischof erinnerte an 25 Termine und 33 Proben im vergangenen Jahr. Positiv fiel der Finanzbericht von Kassierin Jaqueline aus

Vorsitzender Ralf Ballweg ließ das vergangene Jahr Revue passieren. Ein besonderes Augenmerk legte er hierbei auf die goldene Hochzeit von Ehrenmitglied Josef Lurker und seiner Frau Romy, den Auftritt beim Altstadtfest in Wertheim sowie das sehr erfolgreiche Vatertagsfest am neuen Dorfplatz.

Die stellvertretende Vorsitzende Ulrike Amend berichtete über die Wanderung der Aktiven in Heimbuchental und Mespelbrunn.

Die Kassenprüfer bescheinigte der Kassierin eine einwandfreie Führung der Finanzen. Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

Den Höhepunkt des Abends bildeten die Ehrungen. Ehrenmitglied Josef Lurker, der seit 1958 im Verein die Tuba spielt, wurde mit der Ehrennadel des Bunds deutscher Blasmusik in Gold und Diamant für 60 Jahre aktives Musizieren ausgezeichnet. Ehrenvorsitzender Günter Bischof, der sich als langjähriger Vereinsvorsitzender, Dirigent sowie Musiker verdient gemacht hat, erhielt die Große goldene Ehrennadel des Bunds deutscher Blasmusik für sein 50-jähriges Engagement.

 

(von links) Fritz Hofmann, Vize-Präsident des Musikverbands Untermain,
Günter Bischof (50 Jahre aktiv), Josef Lurker (60 Jahre aktiv) und den Vorsitzenden Ralf Ballweg.

 

Überreicht wurden die Auszeichnungen von Fritz Hofmann, Vizepräsident des Musikverbands Untermain und langjähriger Wegbegleiter der beiden Musiker. „Leute in Ehrenämtern sind wie Christbäume, man kann immer noch was dranhängen“, stellte er fest. Mit den Auszeichnungen werde das langjährige Mitwirken von Lurker und Bischof gewürdigt. Letzterer bedankte sich mit einer kurzen Rede. Dabei blickte er zurück auf das vergangene halbe Jahrzehnt und in die Zukunft. Wie er erklärte, hätten die Aktiven einen guten Altersschnitt und er freue sich, dass viele junge Menschen daran interessiert seien, gemeinsam Musik zu machen und die Tradition zu bewahren.

Der Vorsitzende bedankte sich bei allen aktiven sowie fördernden Mitgliedern für ihr Engagement im vergangenen Jahr. Momentan habe der Verein 24 Aktive und 90 Fördermitglieder.

Dirigent Marco Bischof informierte über die Auswirkungen der neuen Datenschutzgrundverordnung für den Verein und die einzelnen Mitglieder. Zudem bedankte er sich für die gute Zusammenarbeit im Vorstand.

Mit dem Stück „Musik ist Trumpf“ wurde die Sitzung geschlossen.

 

 

veröffentlicht am: 06.05.2019

Zurück zur Übersicht